Musik, Recht und mehr!

Die VG Musikedition und die Kindergärten

Die VG Musikedition hat sich zu der Praxis geäußert, von Kindergärten Lizenzgebühren für das Kopieren von Noten zu verlangen. Rechtsgrundlage ist der §53 Abs.4 UrhG, demnach die „Vervielfältigung graphischer Aufzeichnungen von Werken der Musik […] soweit sie nicht durch Abschreiben vorgenommen wird, stets nur mit Einwilligung des Berechtigten zulässig“ ist…

Weiterlesen

Eine Berliner Rede: 4 Prämissen des 3. Korbs

Sicherlich wollte man ein Zeichen setzen, wenn mit Ulrich Wickert, und zwar nicht in seiner Funktion als ehemaliger Moderator der Tagesthemen sondern als Journalist und Buchautor, die Gäste der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften anlässlich einer Berliner Rede zum Urheberrecht der Justizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger begrüßt wurden. Wickerts einleitende Rede hatte die Grundaussage: „Mein Werk gehört mir“, oder auch: das Werk gehört dem Urheber…

Weiterlesen

Zusammenprall der Kulturen: Vuvuzelas

Schaltet man in diesen Tagen den Fernseher ein, um ein Spiel der Fußballweltmeisterschaft zu sehen, wird man akustisch von einem Bienenschwarm überfallen. Es summt und summt und summt, und schuld daran sind die Vuvuzelas. Man muß tatsächlich den Plural verwenden, denn ein einzelnes dieser Plastikinstrumente erzeugt eben nur den Einzelklang; es ist erst der Gesamtklang, durch den jenes permanente Hintergrundsummen entsteht…

Weiterlesen

Glosse: Aleatorik und Google-News

Automatisierung war schon immer ein Schlagwort, vor allem in der Industrie. Hohe Produktionszahlen werden ermöglicht, aber das eigentliche Handwerk wird dadurch in den Hintergrund gedrängt. Daß Nachrichten automatisch zusammengestellt werden, scheint mir bezeichnend für die gegenwärtige Krise des Print-Journalismus zu sein. Folgende zwei Überschriften fand ich bei Google-News in einer Spalte direkt aufeinanderfolgend…

Weiterlesen

Stefan Raab und das TINA-Prinzip

Mag die Welt auch im Chaos versinken, “Deutschland ist Lena”. Die heutige Pressekonferenz (31. Mai 2010) mit Stefan Raab, Lena Meyer-Landrut und verschiedenen Fernsehverantwortlichen brachte zutage, was seit gestern durchs Netz geistert: Lena Meyer-Landrut soll ihren Titel 2011 verteidigen…

Weiterlesen

Der Eurovision Song Contest 2010. Ein Kommentar

Die Würfel sind gefallen. Der nächste Eurovision Song Contest wird in Deutschland stattfinden. Lena Meyer-Landrut hat mit Abstand den ersten Platz erreicht. Stefan Raab hat einen Teilerfolg errungen. Wenn er schon nicht als Interpret oder Komponist den Grand Prix gewinnen konnte, dann doch wenigstens als “Mentor”…

Weiterlesen

Der European Copyright Code und die freie Benutzung

Von einem Zusammenschluß verschiedener Rechtswissenschaftler, dem Wittem Project, ist in englischer Sprache ein European Copyright Code veröffentlicht worden, der als Leitfaden für eine Harmonisierung des Urheberrechts in der Europäischen Union dienen soll…

Weiterlesen

Copy.Right.Now? Das Vorwort und seine diskursive Funktion.

Ein Aufsatzsammlung mit dem Titel Copy.Right.Now! Pladoyers für ein zukunftstaugliches Urheberrecht hat die Heinrich-Böll-Stiftung veröffentlicht. In verschiedenen kurzen Kommentaren und Analysen soll hier der Versuch gemacht werden, sich den darin enthaltenen Artikeln zu nähern.

Schon das Vorwort von Andreas Poltermann beginnt nahezu mit einer Schicksalsfrage…

Weiterlesen

Der Fall Bushido: Ist eine ungenehmigte Bearbeitung ein Plagiat?

Nun ist es wieder in aller Munde, das Plagiat. Der schlimmste Vorwurf, der einem Kreativen, sei er Musiker, Schriftsteller oder bildender Künstler, gemacht werden kann. Seine eigenschöpferische Leistung wird in Frage gestellt, die Tantiemen fließen nicht mehr. Es setzt eine gesellschaftliche Ächtung des Urhebers ein. In dieser Lage befindet sich zur Zeit der Rapper Bushido…

Weiterlesen

Ein nutzerorientiertes Urheberrecht? Von der individuellen Schöpfung zur kollektiven Kulturleistung.

Ein 20-seitiges Diskussionspapier zum Urheberrecht hat der Justizsenator der Stadt Hamburg Dr. Till Steffen veröffentlicht. Der Titel „Nutzerorientierte Ausrichtung des Urheberrechts“ ist selbsterklärend: die rechtlichen Beziehungen zwischen Urhebern und Werknutzern sollen überdacht werden…

Weiterlesen